Connect with us

Analysen

Die Bayern-Führung leugnet, aber… Neun Jahre später wurde ein großer Verrat aufgedeckt – Bayern traut kaum, was Guardiola ihnen angetan hat

Pep Guardiola trainierte vor Manchester City den FC Bayern München, aber die Führung des deutschen Meisters erfuhr erst jetzt, dass er ihnen in den Rücken gefallen und sie betrogen hat.

Guardiola führte Bayern nach seiner glorreichen Zeit als Trainer des FC Barcelona von 2013 bis 2016 und gewann mit den Bayern drei aufeinanderfolgende deutsche Meistertitel, zwei DFB-Pokale, den UEFA Super Cup und die FIFA Klub-Weltmeisterschaft. Wie in jedem Club hinterließ auch Pep bei Bayern seine Spuren. Seine Fußballphilosophie brachte Ergebnisse, und die Fans genossen das fantastische Spiel ihrer Lieblinge.

Doch mit einer Handlung hat Guardiola das Clubmanagement getäuscht und verraten, und die Wahrheit wurde erst neun Jahre später enthüllt. Bayern plante, Kevin De Bruyne zu kaufen, der damals für den VfL Wolfsburg spielte. Viele Vereine verfolgten De Bruyne, bevor er 2015 für 76 Millionen Euro zu Manchester City wechselte. Der Transfer wurde ein Jahr vor Guardiolas Ankunft bei Manchester City abgeschlossen.

Der ehemalige Spieler von Manchester City, Fernandinho, erklärte, dass Pep tatsächlich De Bruynes Wechsel zu Bayern verhindert hat, um ihn dann ein Jahr später zu übernehmen.

„Guardiola war in Bayern, De Bruyne war in Wolfsburg. Bayerns Scouting-Abteilung sagte: ‚Wir beobachten diesen Spieler genau. Was denkst du, sollen wir ihn holen?‘ Und Pep sagte: ‚Nein, nein. Ich will ihn nicht. Ich denke nicht, dass er in unser Team passt.‘ Ein Jahr vergeht: De Bruyne wechselt zu Man City. Noch ein Jahr vergeht: Guardiola kommt zu City. Verstehst du? Pep wusste, dass er zu City geht, und hat De Bruyne dorthin geschickt“, sagte Fernandinho in einem Podcast der „Denilson Show“.

Bayern dementiert dies und behauptet, dass der Transfer von De Bruyne verhindert wurde, weil sie einfach nicht genug Geld für ihn hatten. Michael Reschke, damaliger Technischer Direktor von Bayern, kommentierte Fernandinhos Aussagen: „Das ist völliger Unsinn. Es stimmt, dass wir uns mit einem Transfer von Kevin De Bruyne beschäftigt haben. Letztendlich war das aus wirtschaftlichen Gründen nicht machbar. Pep Guardiola war überhaupt nicht in diese Entscheidung involviert.“

Fernandinho hatte eine ausgezeichnete Beziehung zu Guardiola. Als Publikumsliebling und Kapitän war der Brasilianer eine Art verlängerter Arm des Trainers, und zusammen gewannen sie unzählige Titel für die Bürger, darunter fünf Meistertitel.

Mit zunehmendem Alter erhielt Fernandinho jedoch weniger Spielzeit. Nach neun Jahren im Trikot von City und insgesamt 14 Titeln kehrte er 2022 zu seinem Jugendverein Athletico Paranaense zurück.

In der Zwischenzeit entwickelte sich zwischen Guardiola und De Bruyne längst eine besondere Beziehung. Der Belgier verkörperte seine spielideale Vorstellung und führte City zu einer Reihe von Titeln. Gemeinsam gewannen sie in der vergangenen Saison das Triple, und sie wollen ihre Trophäen auch in dieser Saison verteidigen, auch wenn das nicht einfach sein wird.

Analysen

HARRY KANE HAT EINE UNHEIMLICHE VIER-WORT-BOTSCHAFT FÜR ARSENAL NACH DEM SIEG VON BAYERN MÜNCHEN

Arsenal wird nächste Woche in der UEFA Champions League auf Bayern München treffen, und Harry Kane hat eine Botschaft für die Gunners.

Die Mannschaft von Mikel Arteta konnte im Hinspiel des UEFA Champions League-Viertelfinals am Dienstagabend gegen Bayern München keinen Sieg erringen.

Das Spiel zwischen dem Premier League-Club Arsenal und dem Bundesligateam Bayern im Emirates Stadium in Nord-London endete unentschieden 2:2.

Der ehemalige Stürmer von Tottenham Hotspur, Harry Kane, erzielte ein Tor für Bayern. Der englische Nationalspieler traf in der 32. Minute vom Elfmeterpunkt aus.

Harry Kane postet eine Nachricht vor dem Spiel Bayern München gegen Arsenal

Und, wie Sie unten sehen können, ist Kane bereit für das Rückspiel der Begegnung in der Allianz Arena nächsten Mittwochabend.

Bayern hat sich für das Rückspiel gegen Arsenal mit einem 2:0-Sieg über Köln in der Bundesliga am Samstag in der Allianz Arena aufgewärmt.

Kane konnte nicht treffen, aber der ehemalige Spurs-Star traf in der ersten Halbzeit den Pfosten.

Bayern steht kurz davor, den Bundesliga-Titel an Bayer Leverkusen zu verlieren. Xabi Alonsos Team braucht nur noch einen Sieg, um die Meisterschaft zu sichern.

Harry Kane liebt es, gegen Arsenal zu treffen

Harry Kane ist einer der besten Stürmer der Welt und war in dieser Saison für Bayern München in Topform, nachdem er im Sommer 2023 von Tottenham Hotspur gewechselt war.

Bayern hat eine schlechte Saison, aber niemand kann Kane, der im Visier von Manchester United steht, die Schuld geben, dass er nicht genug tut.

Der 30-jährige Stürmer hat in dieser Saison in allen Wettbewerben für Bayern 39 Tore erzielt und 12 Vorlagen gegeben.

Kane hat auch eine sehr starke Bilanz gegen Arsenal. Wie von AS berichtet, hat der englische Star in 20 Spielen gegen die Gunners 15 Mal getroffen.

Weiterlesen

Analysen

Vor Tuchel liegt eine schlaflose Nacht – Deutscher erfährt schreckliche Nachrichten vor dem Rückspiel gegen Arsenal

Vor ein paar Tagen spielten Arsenal und Bayern die erste Runde des Champions-League-Viertelfinals im Emirates Stadium, und es gab keinen Sieger. Das Spiel endete unentschieden 2:2.

Es ist klar, dass die Entscheidung über den Halbfinalisten nächste Woche in München fallen wird. Beide Mannschaften wollen sicherlich ins Halbfinale der Champions League einziehen.

Heute spielte die Bayern-Mannschaft ein Ligaspiel gegen Köln und gewann mit 2:0. Die Tore erzielten Guerreiro und Thomas Müller.

Bayern wird im Rückspiel gegen Arsenal erheblich geschwächt sein, und Tuchel steht vor seiner ersten schlaflosen Nacht vor diesem Spiel, weil er etwas „aushecken“ muss, wenn es um die Aufstellung geht.

Gnabry und Leroy Sané werden gegen Arsenal in München nicht spielen, und das ist natürlich ein riesiges Problem für Tuchel. Aber wenn es riesig ist, ist es nicht das Einzige.

Neuer war heute nicht im Kader für das Spiel gegen Köln, und es sieht so aus, als würde er auch gegen Arsenal nicht im Tor stehen.

„Gestern hat er sich über eine Verletzung beklagt. Er wollte spielen, aber wir dürfen kein Risiko eingehen.

Es besteht keine Notwendigkeit, ein langfristiges Risiko einzugehen. Wir haben auf Mittwoch geschaut, aber bis zum letzten Moment wird nichts bekannt sein“, sagte Tuchel.

Außerdem hat sich Kingsley Coman im Spiel gegen Köln verletzt. Es handelt sich um eine Muskelverletzung, und die Situation sieht überhaupt nicht gut aus.

Es steht bereits fest, dass der Franzose mehrere Wochen lang ausfallen wird. Der Oberschenkelmuskel ist betroffen, und er wurde dringend zur schnellen Untersuchung ins Krankenhaus gebracht.

Das bedeutet natürlich, dass auch er für das Spiel gegen Arsenal ausfallen wird, und es ist fraglich, was sich Tuchel für dieses Spiel einfallen lassen wird.

Weiterlesen

Trending