Connect with us

Analysen

Malik Tillman verlässt uns, aber was bringt die Zukunft der anderen ausgeliehenen Spieler des FC Bayern?

Was haben Josip Stanisic und Malik Tillman gemeinsam? Sie haben in dieser Saison den Meistertitel gewonnen, obwohl sie beim FC Bayern unter Vertrag standen. Auch andere Leihspieler des FCB haben mit starken Leistungen für Aufsehen gesorgt. Tillmans Zukunft ist geklärt, aber das trifft nicht auf alle zu.

Die Leihspieler des FCB haben in dieser Saison großartig gespielt. Zwei Meistertitel und eine Qualifikation für die Champions League sprechen für sich. Malik Tillman hat beim PSV Eindhoven so überzeugt, dass die Niederländer ihn nicht gehen lassen wollten und ihn nun fest verpflichtet haben. Ein anderer Leihspieler wird nach dem aktuellen Stand im Sommer zurückkehren.

Malik Tillman:

Leihe an PSV Eindhoven bis 30.6.2024

Vertrag beim FC Bayern läuft bis 30.6.2026

Neun Tore und elf Assists für PSV Eindhoven. Der Bayern-Leihspieler Malik Tillman hat es sofort in die Top 10 der Torschützenliste der niederländischen Eredivisie geschafft und darf sich nun niederländischer Meister nennen.

Im offensiven 4-3-3 unter Trainer Peter Bosz fühlt er sich wohl, er trägt die Nummer Zehn auf dem Rücken. Deshalb wollte er auch nicht mehr zu Bayern zurück. „Das hängt mehr von den Vereinen ab als von mir. Ich würde mich freuen, wenn ich bleibe“, sagte Tillman kürzlich bei ESPN.

Diesen Wunsch haben ihm der FCB und PSV erfüllt. Die Niederländer haben eine Kaufoption genutzt, um Tillman bis 2028 fest zu verpflichten. Berichten zufolge lag sie bei 12,5 Millionen Euro. Die Münchner hätten laut Berichten Eindhoven diese Kaufoption für drei Millionen Euro abkaufen können, haben aber darauf verzichtet.

„Malik Tillman ist als Nachwuchsspieler zum FC Bayern gekommen, hat sich hier über die Jahre zum Profi entwickelt und ist nun in Eindhoven zu einem Leistungsträger geworden. Er setzt die lange Liste von jungen Talenten fort, die sich nach ihrer Ausbildung beim FC Bayern auch im Profifußball durchsetzen“, bewertete Sportdirektor Christoph Freund den Deal positiv.

Josip Stanisic:

Leihe an Bayer Leverkusen bis 30.6.2024

Vertrag beim FC Bayern bis 30.6.2026

Es war der Tropfen, der das Fass bei Uli Hoeneß zum Überlaufen brachte. Als ausgerechnet Josip Stanisic in der 18. Minute des Topspiels die Führung von Leverkusen gegen den FCB erzielte, war es vorbei mit Hoeneß‘ positiver Meinung über Trainer Thomas Tuchel. Einige Münchner Bosse wollten Stanisic im vergangenen Sommer nicht zu Bayer ziehen lassen. Aber der Verteidiger hatte unter Tuchel keine Perspektive. Bei Xabi Alonso in Leverkusen sah das ganz anders aus. Der Kroate traf nicht nur gegen Bayern, sondern verhinderte mit seinen Last-Minute-Treffern gegen Dortmund und im Europa-League-Halbfinale gegen AS Rom das Ende der Rekordserie an ungeschlagenen Spielen. Als Odilon Kossouno beim Afrika-Cup war, erkämpfte sich Stanisic durch zuverlässige Leistungen auf der rechten Abwehrseite einen Stammplatz.

Ein rechter Außenverteidiger wäre in der abgelaufenen Saison für die Bayern sehr hilfreich gewesen. Noussair Mazraoui war immer wieder verletzt, der Winterneuzugang Sacha Boey für 30 Millionen Euro erwies sich nicht als Verstärkung. Erst seit Joshua Kimmich auf diese Position gerückt ist, stehen die Münchner dort stabiler. Da Kimmichs Zukunft bei den Bayern jedoch weiterhin unklar ist, ist es umso wichtiger, dass Stanisic im Sommer zurückkehrt.

Zwischendurch gab es Gerüchte, dass der 24-Jährige im Rahmen eines Tauschgeschäfts mit Jonathan Tah doch in Leverkusen bleiben könnte. Aber laut Sport BILD wollen die Bayern ihn auf jeden Fall zurück nach München holen. Sie wollen nicht noch einmal ein Tor durch Stanisic erleben.

Alexander Nübel:

Leihe an Stuttgart bis 30.6.2026

Vertrag beim FC Bayern bis 30.6.2029

Nicht nur der Deutsche Meister hat einen Bayern-Spieler in seinen Reihen, sondern auch der Tabellendritte VfB Stuttgart. Torhüter Alexander Nübel hat am Aufschwung der Schwaben in dieser Saison ebenfalls seinen Anteil. Trainer Sebastian Hoeneß machte ihn zur Nummer eins, der 27-jährige Keeper zahlte das Vertrauen mit zuverlässigen Leistungen zurück. Der VfB kassierte in der laufenden Saison 39 Gegentore, zwei weniger als der FC Bayern.

Dank der kontinuierlichen Spielpraxis in den vergangenen Jahren zuerst in Monaco und nun in Stuttgart hat sich Nübel weiterentwickelt. Als Nummer zwei hinter Manuel Neuer absolvierte er 2020/2021 nur vier Pflichtspiele für die Bayern.

Es ist immer noch der Plan, dass Nübel Neuer ablöst, wenn dieser seine Karriere beendet. Dies wurde im Zuge der Vertragsverhandlungen nach übereinstimmenden Medienberichten festgelegt. Neuers Vertrag bei den Bayern läuft bis 30.6.2025. Spätestens 2026 wird der 39-jährige Weltmeister wohl zurücktreten.

Bis dahin sieht der FC Bayern seinen Torhüter beim VfB weiterhin gut aufgehoben. Schließlich kann er dort in der kommenden Saison Champions-League-Erfahrung sammeln.

Paul Wanner:

Leihe an SV Elversberg bis 30.6.2024

Vertrag beim FC Bayern bis 30.6.2027

Sechs Tore in 26 Spielen, dazu vier Assists. Paul Wanner hatte einen großen Anteil am erfolgreichen Klassenerhalt des Zweitliga-Aufsteigers SV Elversberg. Auch beim 4:2-Sieg am vergangenen Wochenende gegen Hertha BSC traf der 18-Jährige.

Mit 16 Jahren und 15 Tagen feierte Wanner sein Profi-Debüt unter Julian Nagelsmann. In der aktuellen Saison hat der jüngste Bundesligaspieler des FC Bayern sein Talent mehr als einmal gezeigt. Die Verantwortlichen am FC Bayern Campus um Sportdirektor Christoph Freund sollen sehr zufrieden mit Wanners Entwicklung sein. Vor allem, weil er auch körperlich robuster geworden ist.

Dennoch wird er im Sommer voraussichtlich nicht nach München zurückkehren. Nach dem Ende seiner Leihe in Elversberg wird er voraussichtlich erneut ausgeliehen, entweder an einen Bundesligisten oder einen Klub aus der niederländischen Eredivisie.

Joshua Zirkzee:

Vertrag beim FC Bologna bis 30.6.2026 (Vorkaufsrecht FC Bayern)

Eigentlich gehört Joshua Zirkzee nicht mehr zu den Bayern-Leihspielern. Nach einem Jahr bei RSC Anderlecht verkaufte der FCB den Stürmer an den FC Bologna. Allerdings behält der Rekordmeister weiterhin ein Vorkaufsrecht für Zirkzee und beobachtet deshalb genau seine Leistungen in der Serie A.

Und die können sich sehen lassen. Elf Tore erzielte der 22-Jährige in 33 Spielen für Bologna. Der norditalienische Klub ist auf dem besten Weg, sich für die Champions League zu qualifizieren. Die großen Vereine der Serie A – Juventus Turin, Inter und AC Mailand – sollen laut Gazzetta dello Sport um den 22-Jährigen buhlen. Bis zu 50 Millionen Euro werden geboten. Dank einer Weiterverkaufsklausel von 50 Prozent würde ein Transfer von Zirkzee in diesem Fall 25 Millionen Euro in die Kassen der Bayern spülen.

Oder verzichtet der FCB auf das Geld und nutzt sein Rückkaufrecht, um einen Ersatz für Eric-Maxim Choupo-Moting zu holen, der die Bayern im Sommer verlassen wird? Aufsichtsrat Karl-Heinz Rummenigge lobte Zirkzee kürzlich in einem Interview. Der ehemalige FCB-Stürmer Luca Toni riet ihm jedoch von einem Wechsel nach München ab, da er dort nicht an Harry Kane vorbeikommen würde.

Analysen

Bayern Hält die Schlüssel: Neue Strategie in den Verhandlungen mit Davies

Die Verhandlungen des FC Bayern über eine Vertragsverlängerung mit Alphonso Davies gehen weiter, aber ohne endgültige Entscheidung. Der kanadische Nationalspieler hat einen Vertrag mit Bayern bis 2025, aber seine Zukunft ist noch ungewiss. Die Situation entwickelt sich auf eine Weise, die für den deutschen Rekordmeister ungewöhnlich ist.

Bayern Bereit, Vertragsende zuzulassen

Laut Berichten von BILD ist Bayern bereit, den Vertrag dieses Linksverteidigers auslaufen zu lassen. Diese Informationen bestätigen ähnliche Berichte von Sky. Das würde bedeuten, dass Davies den FCB im Sommer 2025 ablösefrei verlassen könnte, was für den Klub, der in der Vergangenheit stets solche Situationen zu vermeiden versuchte, ziemlich ungewöhnlich ist.

Finanzielle Gründe für diese Strategie

Laut den Informationen von BILD gibt es einen triftigen Grund für diesen Ansatz von Max Eberl und seinem Team. Die 2019 an die Vancouver Whitecaps gezahlte Ablösesumme von 14 Millionen Euro wurde bereits abgeschrieben. Somit würde Bayern aus buchhalterischer Sicht keinen Verlust erleiden, falls Davies den Klub kostenlos verlassen sollte.

Starke Verhandlungsposition beibehalten

Ein weiterer Grund für den entspannten Ansatz in der Säbener Straße ist der Wunsch des Klubs, sich nicht durch die Drohung eines ablösefreien Abgangs unter Druck setzen zu lassen. Die Vereinsführung möchte eine „starke Verhandlungsposition“ sichern, da eine Verlängerung des Vertrags nach wie vor möglich ist. Das letzte Angebot von Bayern, das ein Jahresgehalt von 17 Millionen Euro einschließlich Bonuszahlungen umfasste, wurde von der Spielerseite abgelehnt.

Bereitschaft zum Verkauf bei attraktivem Angebot

Es ist auch klar, dass der Rekordmeister bereit wäre, den kanadischen Nationalspieler bei einem attraktiven Angebot im Sommer ziehen zu lassen. Das bedeutet, dass Bayern die Marktsituation genau beobachten und die Entscheidung im besten Interesse des Klubs treffen wird.

Fazit

Die Fans des FC Bayern verfolgen die Entwicklung der Verhandlungen mit Alphonso Davies gespannt. Während der Klub versucht, eine starke Verhandlungsposition zu behalten, bleiben alle Optionen für die Zukunft dieses talentierten Spielers offen. Ob Davies bleibt oder geht, bleibt abzuwarten, aber eines ist sicher – Bayern wird weiterhin im besten Interesse des Klubs arbeiten und sicherstellen, dass jede Entscheidung gut durchdacht und im Einklang mit den langfristigen Zielen steht.

Weiterlesen

Analysen

Federico Chiesa im Visier des FC Bayern: Ein Transfer, der alles verändern könnte

Der offensive Spieler Federico Chiesa von Juventus steht auf der Wunschliste des FC Bayern für die kommende Saison. Obwohl er derzeit für den Turiner Klub spielt, scheint Juventus bereit für Gespräche über seinen Transfer zu sein.

Beeindruckende Leistung bei der Europameisterschaft

Federico Chiesa führte mit seiner Leistung am Samstag die italienische Nationalmannschaft zu einem 2:1-Sieg gegen Albanien im ersten Gruppenspiel der Europameisterschaft. Der 26-jährige Spieler begann das Spiel auf der linken Außenbahn und war bis zu seiner Auswechslung in der 77. Minute einer der besten Spieler auf dem Platz.

Chiesa zeichnete sich durch seine Schnelligkeit, Gerissenheit, Torgefährlichkeit und Stärke in Eins-gegen-Eins-Duellen aus – Eigenschaften, die Bayerns Angriffsdynamik in der nächsten Saison verstärken könnten. Laut Informationen von Sky steht Chiesa bereits auf der Wunschliste von Bayern, und die Verantwortlichen des Klubs haben bereits über einen möglichen Transfer diskutiert.

Finanzielle Details eines möglichen Transfers

Chiesa hat einen Vertrag mit Juventus bis zum Sommer 2025, und für seinen vorzeitigen Transfer wären laut dem Pay-TV-Kanal zwischen 30 und 40 Millionen Euro erforderlich.

Mögliche Veränderungen im Bayern-Team

Im neuen Team von Bayern-Trainer Vincent Kompany könnte der Rechtsfuß Kingsley Coman oder Serge Gnabry auf den offensiven Flügelpositionen ersetzen. Laut verfügbaren Informationen stehen beide Spieler auf der Verkaufsliste von Bayern und könnten den Klub bei einem passenden Angebot verlassen.

Entscheidung über Chiesa erst nach der Europameisterschaft

Ähnliches gilt offenbar auch für Chiesa. Laut dem Transferexperten Fabrizio Romano ist Juventus offen für mögliche Angebote. Bis zu einer endgültigen Entscheidung wird es jedoch noch einige Wochen dauern.

Klub und Chiesas Agent Fali Ramadani haben beschlossen, sich nach der Europameisterschaft zusammenzusetzen, um die Zukunft des Juventus-Stars zu besprechen. Dies könnte spätestens Mitte Juli der Fall sein. Derzeit liegen die Vertragsverhandlungen auf Eis. Chiesa, der in der letzten Saison zehn Tore und drei Assists in 38 Pflichtspielen für die „Alte Dame“ erzielte, ist aktuell voll auf die Europameisterschaft fokussiert.

Fazit

Die Fans des FC Bayern können die Entwicklung der Situation um den möglichen Transfer von Federico Chiesa gespannt verfolgen. Seine Ankunft könnte die offensive Linie von Bayern erheblich stärken und neue Dynamik ins Spiel bringen. Obwohl derzeit alle Optionen offen sind, steht fest, dass Chiesa ein Spieler ist, der zusätzliche Qualität und Spannung in das Team aus München bringen könnte. Die Fans werden jeden Schritt aufmerksam verfolgen und auf den besten Ausgang für ihren geliebten Klub hoffen.

Weiterlesen

Trending