Connect with us

Analysen

Max Eberl von Bayern München setzt sich mit der Realität eines begrenzten Kandidatenpools für den nächsten Cheftrainer auseinander

Wer ist als Nächstes dran?

Max Eberl, Vorstand von Bayern München, hat in den kommenden Wochen ein paar Aufgaben zu erledigen, wobei die wichtigste Aufgabe darin besteht, einen neuen Trainer zu identifizieren und anschließend einzustellen.

Es wird nicht einfach sein.

Ein Name, der weiterhin im Gerüchteküche gehandelt wird, ist der ehemalige Bayern München-Trainer Julian Nagelsmann, der derzeit Manager der deutschen Nationalmannschaft ist. Eberl wollte jedoch nicht darauf eingehen, als er nach dem Interesse von Bayern München an dem exzentrischen ehemaligen Cheftrainer in Bayern gefragt wurde.

„Ich weiß, dass dies von Interesse für die gesamte Öffentlichkeit ist und dass jeder einen Teil an den Ideen haben möchte, die wir haben. Ich habe oft genug gesagt, dass wir unsere Optionen prüfen. Ich habe mich noch nie zu einem Namen geäußert“, sagte Eberl der Deutschen Presse-Agentur (wie von @iMiaSanMia erfasst).

Ein Name, der offensichtlich nicht mehr auf dem Radar von Bayern München ist, ist der Chef von Bayer Leverkusen, Xabi Alonso, der am Freitag bekannt gab, dass er Die Werkself nicht verlassen wird.

Eberl sagte, dass er bereits wusste, dass Alonso bleiben würde.

„Xabis Entscheidung hat mich überhaupt nicht beeinflusst, denn wir hatten schon lange anderswo gesucht. Xabi ist ein ehrenhafter Mann. Ich kannte ihn, weil ich bereits mit ihm in Gladbach verhandelt hatte, als er noch in San Sebastián war. Deshalb war mir klar, dass er Leverkusen nicht verlassen würde“, sagte Eberl.

Eberl folgte seinen Kommentaren vom Samstag mit einem Auftritt im ZDF sportstudio, wo er nach den Trainerkandidaten gefragt wurde. X (Twitter) Account @iMiaSanMia erfasste den Austausch:

Die Suche nach einem Trainer läuft noch. Laut Kicker ist Ralf Rangnick jetzt die erste Alternative. Wie viel Substanz hat diese Schlagzeile?

Eberl: „So viel, dass Antonio Conte uns anscheinend Listen von Spielern schickt, nach denen wir suchen sollen. Sie können sehen, wie merkwürdig diese Schlagzeilen sind. Ich werde jedenfalls keine Namen kommentieren. Das mache ich nicht. Wir haben Ideen, wir haben klare Vorstellungen. Christoph, ich und der Verein. Wir versuchen jetzt, das so schnell wie möglich umzusetzen.“

Inwieweit wäre eine Rückkehr von Julian Nagelsmann zu Bayern überhaupt eine Option? Oder ist das völlig ausgeschlossen?

Eberl: „Von Anfang an habe ich zu keinem Namen Stellung genommen, und das werde ich jetzt auch nicht tun. Insbesondere die Frage nach Ralf Rangnick, Antonio Conte, den ich erwähnt habe, und dann gibt es noch einen in der Premier League, der anscheinend sehr interessant für uns ist.“

De Zerbi?

Eberl: „Genau, genau. Wir machen wirklich unsere Arbeit. Ich weiß, jeder will es wissen. Aber es ist noch nicht der Punkt erreicht, an dem man sagen kann, dass etwas konkret ist. Wir erkunden, wir bewerten, wir sind uns darüber im Klaren, was wir wollen, und versuchen, es umzusetzen. Wenn es soweit ist, werden wir es bekanntgeben.“

Der DFB möchte den Vertrag von Nagelsmann verlängern, würde es da einen Konflikt zwischen Bayern und dem DFB geben?

Eberl: „Ich denke, Julian und sein Management wissen sehr gut, was sie auf dem Tisch haben. Das weiß ich nicht. Folglich kann ich dazu nichts sagen.“

Analysen

HARRY KANE HAT EINE UNHEIMLICHE VIER-WORT-BOTSCHAFT FÜR ARSENAL NACH DEM SIEG VON BAYERN MÜNCHEN

Arsenal wird nächste Woche in der UEFA Champions League auf Bayern München treffen, und Harry Kane hat eine Botschaft für die Gunners.

Die Mannschaft von Mikel Arteta konnte im Hinspiel des UEFA Champions League-Viertelfinals am Dienstagabend gegen Bayern München keinen Sieg erringen.

Das Spiel zwischen dem Premier League-Club Arsenal und dem Bundesligateam Bayern im Emirates Stadium in Nord-London endete unentschieden 2:2.

Der ehemalige Stürmer von Tottenham Hotspur, Harry Kane, erzielte ein Tor für Bayern. Der englische Nationalspieler traf in der 32. Minute vom Elfmeterpunkt aus.

Harry Kane postet eine Nachricht vor dem Spiel Bayern München gegen Arsenal

Und, wie Sie unten sehen können, ist Kane bereit für das Rückspiel der Begegnung in der Allianz Arena nächsten Mittwochabend.

Bayern hat sich für das Rückspiel gegen Arsenal mit einem 2:0-Sieg über Köln in der Bundesliga am Samstag in der Allianz Arena aufgewärmt.

Kane konnte nicht treffen, aber der ehemalige Spurs-Star traf in der ersten Halbzeit den Pfosten.

Bayern steht kurz davor, den Bundesliga-Titel an Bayer Leverkusen zu verlieren. Xabi Alonsos Team braucht nur noch einen Sieg, um die Meisterschaft zu sichern.

Harry Kane liebt es, gegen Arsenal zu treffen

Harry Kane ist einer der besten Stürmer der Welt und war in dieser Saison für Bayern München in Topform, nachdem er im Sommer 2023 von Tottenham Hotspur gewechselt war.

Bayern hat eine schlechte Saison, aber niemand kann Kane, der im Visier von Manchester United steht, die Schuld geben, dass er nicht genug tut.

Der 30-jährige Stürmer hat in dieser Saison in allen Wettbewerben für Bayern 39 Tore erzielt und 12 Vorlagen gegeben.

Kane hat auch eine sehr starke Bilanz gegen Arsenal. Wie von AS berichtet, hat der englische Star in 20 Spielen gegen die Gunners 15 Mal getroffen.

Weiterlesen

Analysen

Vor Tuchel liegt eine schlaflose Nacht – Deutscher erfährt schreckliche Nachrichten vor dem Rückspiel gegen Arsenal

Vor ein paar Tagen spielten Arsenal und Bayern die erste Runde des Champions-League-Viertelfinals im Emirates Stadium, und es gab keinen Sieger. Das Spiel endete unentschieden 2:2.

Es ist klar, dass die Entscheidung über den Halbfinalisten nächste Woche in München fallen wird. Beide Mannschaften wollen sicherlich ins Halbfinale der Champions League einziehen.

Heute spielte die Bayern-Mannschaft ein Ligaspiel gegen Köln und gewann mit 2:0. Die Tore erzielten Guerreiro und Thomas Müller.

Bayern wird im Rückspiel gegen Arsenal erheblich geschwächt sein, und Tuchel steht vor seiner ersten schlaflosen Nacht vor diesem Spiel, weil er etwas „aushecken“ muss, wenn es um die Aufstellung geht.

Gnabry und Leroy Sané werden gegen Arsenal in München nicht spielen, und das ist natürlich ein riesiges Problem für Tuchel. Aber wenn es riesig ist, ist es nicht das Einzige.

Neuer war heute nicht im Kader für das Spiel gegen Köln, und es sieht so aus, als würde er auch gegen Arsenal nicht im Tor stehen.

„Gestern hat er sich über eine Verletzung beklagt. Er wollte spielen, aber wir dürfen kein Risiko eingehen.

Es besteht keine Notwendigkeit, ein langfristiges Risiko einzugehen. Wir haben auf Mittwoch geschaut, aber bis zum letzten Moment wird nichts bekannt sein“, sagte Tuchel.

Außerdem hat sich Kingsley Coman im Spiel gegen Köln verletzt. Es handelt sich um eine Muskelverletzung, und die Situation sieht überhaupt nicht gut aus.

Es steht bereits fest, dass der Franzose mehrere Wochen lang ausfallen wird. Der Oberschenkelmuskel ist betroffen, und er wurde dringend zur schnellen Untersuchung ins Krankenhaus gebracht.

Das bedeutet natürlich, dass auch er für das Spiel gegen Arsenal ausfallen wird, und es ist fraglich, was sich Tuchel für dieses Spiel einfallen lassen wird.

Weiterlesen

Trending